TUINA ist die Massagetherapie der Traditionellen Chinesischen Medizin (TCM).
Die Wirkungs- und Anwendungsgebiete dieser ganzheitlich orientierten Therapieform sind denen der Akupunktur gleichzusetzen, bei der Tuina-Massage wird jedoch nicht mit Nadeln gearbeitet sondern mit Fingerdruck.
Man versteht unter TUINA die therapeutische Anwendung der medizinischen Massage, sowie die Mobilisation von Gelenken, beruhend auf den medizinischen Erkenntnissen und Grundlagen der TCM. Diese Massagetherapie wird Großteils an Armen, Beinen und dem Rücken angewendet. Je nach Beschwerdebild können aber auch der Bauchraum, eine Kopf- oder eine Ohrbehandlung durchgeführt werden.

 

 

Indikationsbeispiele und Therapeutische Anwendungsmöglichkeiten:

  • Erkrankungen der Atemwege – zum Beispiel Husten, Asthma, Erkältungskrankheiten, Infektionen, Allergien
  • Erkrankungen des Herz-Kreislaufsystems – beispielsweise Bluthochdruck, Koronare Herzerkranken, Durchblutungsstörungen
  • Erkrankungen des Verdauungssystems – wie Magenerkrankungen, Verstopfung, allgemeine Verdauungsstörungen
  • Erkrankungen des Urogenitalsystems – dazu zählen Harnwegsinfektionen, Inkontinenz, Menstruationsstörungen, Wechseljahresbeschwerden, Impotenz
  • Erkrankungen des Bewegungsapparates – wie Rückenbeschwerden, Bandscheibenvorfälle, Muskelverspannungen, Arthrosen, Rheumatischer Formenkreis
  • Gefäßerkrankungen und psychosomatische Störungen – beispielsweise Migräne, Schlafstörungen

 

 

Die Anzahl der Behandlung hängt vom Ausmaß der Beschwerden ab.
Linderungen sind aber oft schon nach der ersten Massagetherapie spürbar.

Ich freu mich auf Sie,
Markus